Aloe

Diese Pflanze ist ein Wahres Kraftpaket der Natur. Sie wächst vor allem auf der Südhalbkugel unserer Erde. Es gibt unter anderem die verschiedene Arten dieser Pflanze. Da wäre zum einen die

Aloe Vera Propolis

woraus sich eine sehr wirksame Creme herstellen lässt. Da wäre zum Beispiel die

Aloe Propolis Creme

Nicht ganz so bekannt wie die Aloe Vera Propolis aber trotzdem hoch wirksam ist die

Aloe Arborescens

Sie wird auch Tintenfisch Aloe genannt. Den Namen hat sie ihrem Aussehen zu verdanken. Ihre Blüten erinnern an die Saugnäpfe der Tintenfische. Aloe Arborescens wird unter anderem zu Behandlung von Krebs eingesetzt. Mit der Aloe Propolis Creme werden Hautkrankheiten wie zum Beispiel Ekzeme und Flechten behandelt. Auf Aloe-Test.de haben wir verschiedene Produkte von meheren Herstellern getestet.


Beliebte Artikel

Preis
Aloe Arborescens – Gelatine 190 gr.
€ 19,00 *

* inkl. MwSt. | am 20.08.2016 um 12:47 Uhr aktualisiert

Aloe Vera SOFT SKIN CREAM – zarte Hautcreme
€ 17,25 *

* inkl. MwSt. | am 21.08.2016 um 11:27 Uhr aktualisiert

Aprikosenkern-Extrakt 180 Kapseln
€ 25,90 *

* inkl. MwSt. | am 26.10.2016 um 21:07 Uhr aktualisiert

Bio-Weizengraspulver, 500g
€ 14,90 *

* inkl. MwSt. | am 4.05.2018 um 10:32 Uhr aktualisiert

Krebs verstehen und natürlich heilen
€ 18,95 *

* inkl. MwSt. | am 15.05.2018 um 15:00 Uhr aktualisiert

 

Wissenswertes

Die klinische Anwendung begann in 1930er Jahren mit Berichten über eine erfolgreiche Behandlung bei Verbrennungen durch Röntgen- und Radiumstrahlung. 1976 isolierten Forscher ein Emodin, eine Verbindung, die erhebliche antileukämische Aktivitäten zeigte. Zusammenfassend lässt sich sagen, das diese Pflanze antibakteriell, antiviral und antimykotisch ist. Diese Tatsache ist bei Naturheilkundlern auf der ganzen Welt wohlbekannt. Die Aloe Pflanze zerstört überdies Krebstumore, stärkt das Immunsystem und heilt Geschwüre, RDS (Reizdarmsyndrom), Morbus Crohn und Zöliakie. Die Natur hat diese Pflanze hervorgebracht und wir alle sollten sie nutzen.

Auch bei vielen Formen von Brandwunden wird Sie gerne verwendet. So schafft sie Abhilfe bei Sonnenbrand, aber auch anderen Formen von Brandverletzungen verursacht durch Röntgen- oder Radioaktivitätsstrahlen sowie bei Erfrierungen. Ähnlich verhält es sich mit chemischen Verätzungen durch Säuren oder Laugen. Darüber hinaus wirkt der Saft dieser Pflanze stark entzündungshemmend und antibakteriell (Lenter 1998). Sie wird seit Jahrtausenden bei der Behandlung und Säuberung von Wunden verwendet. Sie hat eine schmerzlindernde Wirkung, die sie ihrem Gehalt an Magnesium und Salizylsäure verdankt.

Äußerlich angewandt hilft Sie vor allem bei Hautverletzungen und Hautirritationen. Wissenschaftlichen Studien zufolge vermögen Inhaltsstoffe des Aloe Vera Gels die Zellteilung, also die Geweberegenerierung anzuregen und um ein Vielfaches zu beschleunigen (Kays et al. 1978). Gerade als „Erste-Hilfe-Pflanze“ bei kleinen Schnittwunden war und ist diese Pflanze daher in vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken.

Zur innerlichen Anwendung wird der Saft der Aloen bzw. die Blätter wie ein Gemüse als Nahrungsergänzungsmittel zur Stärkung des Immunsystems und bei diversen Krankheiten konsumiert. Es gibt viele verschiedene Rezepte, in denen Sie zum Einsatz kommt.